Tauchlehrer Brevet CMAS.CH

 

EINSTERN TAUCHLEHRER I1 
ZWEISTERN TAUCHLEHRER I2
DREISTERN TAUCHLEHRER I3
VIERSTERN TAUCHLEHRER I4

 

 


Einstern Tauchlehrer CMAS.CH

 

 

 

 

Befähigung

Der Einstern-Tauchlehrer I1 ist in der Lage,  Einstern- und D1-Spezialkurse selbständig zu organisieren und durchzuführen. Im weiteren kann er als Kursassistent in D2 und D3-Kursen eingesetzt werden.

 

 

CMAS-Anerkennung

Das Einstern-Tauchlehrerbrevet I1 CMAS.CH ist von der CMAS als international gültiges Zertifikat Moniteur 1 étoile bzw. One star diving instructor anerkannt.

 

 

Zulassungsbedingungen zum Ausbildungskurs

  • Vollendetes 18. Altersjahr
  • Der Kandidat muss Inhaber des D3-Taucher CMAS.CH oder eine durch die CMAS.CH äquivalent beurteilte Ausbildung haben.
  • Er muss mindestens 100 im Logbuch eingetragene Tauchgänge aufweisen.
  • Gültiges Tauchtauglichkeitszeugnis gemäss den allgemeinen Bedingungen.

 

 

Zulassungsbedingungen zur I1-Schlussprüfung

  • Bestätigung vorlegen in welcher bescheinigt wird, dass der Kandidat unter Aufsicht des Kursleiters (Status Aktiv) an der Ausbildung von mindestens einem D1 Taucher teilgenommen hat. (erteilen von 3 Theorie- und 5 Praxislektionen).
  • Mindestens 200 Tauchgänge im Freiwasser durchgeführt haben.
  • Der Kandidat muss in dem der I*-Schlussprüfung vorangegangenen Jahr mind. 20 Tauchgänge in einer Tiefe von 35 bis 40 Metern durchgeführt haben.
  • Er muss im Besitz eines gültigen Tauchtauglichkeitszeugnisses sein.
  • Alle I1-Ausbildungsmodule erfolgreich absolviert haben.

 

 

Ausbildungsmodule

  • Basismodul - Methodik/Pädagogik Modul
  • Sicherheits- und Notfallmanagement/Tauchmaterial (mit schriftlicher Prüfung) Modul
  • Administration/Spezialkurse (mündliche Prüfung)
  • Modul: Tauchtaufe (Prüfung)
  • Modul: Kommunikation Modul: Ausbildung zum Assistenten
  • Modul -Theorielektionen D1 und SK (Prüfung)
  • Modul - Praxislektionen D1 und SK (Prüfung)

 

 

Abschluss und Beurkundung

Die erfolgreiche Absolvierung der I1-Prüfung wird mit Aushändigung folgender Zertifikate bestätigt:

  • CMAS-Doppelkarte I1
  • I1-Diplom A4

Für das laufende Kalenderjahr ist der neu brevetierte Tauchlehrer als „Aktiv" registriert.

 

TK-Ordner I1 Allgemeine Kurs und Prüfungsbestimmungen (pdf)

Tauchlehrerkurse

 

 

Top

 


Zweistern Tauchlehrer CMAS.CH

 

  

 

 

Befähigung

Der Zweistern-Tauchlehrer I2 CMAS.CH ist in der Lage, die gesamte Taucherausbildung (Einstern-, Zweistern-, Dreisternkurse und Spezialkurse) selbständig zu organisieren und durchzuführen. Im weiteren kann er als Experte an I1-Prüfungen eingesetzt werden, sofern er den entsprechenden Expertenstatus erreicht hat.

 

 

Anerkennung

Das Zweistern-Tauchlehrer Brevet  I2 CMAS.CH ist von der CMAS als international gültiges Zertifikat Moniteur 2 étoiles bzw. Two stars diving instructor anerkannt.

 

 

Zulassungsbedingungen zum Ausbildungskurs (ZK)

  • vollendetes 19 Altersjahr.
  • Er muss das Einstern- Tauchlehrer Brevet I1 CMAS.CH besitzen. Inhaber eines ausländischen CMAS-Brevets müssen den CMAS.CH-Crossoverkurs besucht haben.
  • Mindestens zwei Einsterntaucher D1 selbstständig ausgebildet.
  • Gültiges Tauchtauglichkeitszeugnis gemäss den allgemeinen Bedingungen.

 

 

Zulassungsbedingungen zur I2-Schlussprüfung

  • legt eine Bestätigung vor, in welcher bescheinigt wird, dass der Kandidat unter Aufsicht des Kursleiters (Status Aktiv) aktiv an der Ausbildung von mindestens einem D2-Taucher und einem D3 Taucher teilgenommen hat. (erteilen von je 3 Theorie- und je 5 Praxislektionen).
  • Der Kandidat muss in den der I2-Schlussprüfung vorangegangenen 18 Monaten mindestens 80 Tauchgänge im Freiwasser durchgeführt haben, wovon mindestens 20 Tauchgänge in einer Tiefe von 35 bis 40 Metern.
  • Er muss im Besitz eines gültigen Tauchtauglichkeitszeugnisses sein.
  • Den I2-Ausbildungsmodule erfolgreich absolviert haben.

 

 

Ausbildungsmodule

  • Modul - Allgemeine Kenntnisse/Administration (Prüfung)
  • Modul - Kommuniktion Modul - Praxislektionen D2 und D3 (Prüfung)
  • Modul - Theorielektionen D2 und D3 (Prüfung)
  • Modul - Tauchgangführung/Ausbildung zum Assistenten
  • Modul - Seemannschaft, Benutzung und Organisation eines Tauchschiffes auf dem Meer sowie auf dem See
  • Modul - Physische Disziplinen I2 Freitauchen - Mannequin - Geräteschwimmen (Prüfung mit Zeitlimiten)

 

 

Abschluss und Beurkundung

Die erfolgreiche Absolvierung der I2-Prüfung wird mit der Aushändigung folgender Zertifikate bestätigt:

  • CMAS-Doppelkarte I2
  • I2-Diplom A4

 

 

Tauchlehrer-Lizenz

Für das laufende Kalenderjahr ist der neu brevetierte Tauchlehrer als „Aktiv" registriert.

 

TK-Ordner I2 Allgemeine Kurs und Prüfungsbestimmungen (pdf)

Tauchlehrerkurse

 

 

Top

 


Dreistern Tauchlehrer CMAS.CH

 

 

 

 

Befähigung

Der Dreistern-Tauchlehrer I3 CMAS.CH ist in der Lage, Einstern-, Zweistern- und Dreisternkurse selbständig zu organisieren und durchzuführen. Ferner kann er alle Spezialkurse selbständig durchführen. Im weiteren kann er als Chefexperte an D3- und Trainerprüfungen und als Experte an I1- und I2-Prüfungen eingesetzt werden, sofern er den entsprechenden Expertenstatus erreicht hat. Im speziellen aber obliegt ihm die Ausbildung der Trainer, Ein- und Zweistern-Tauchlehrer. Diese Tätigkeit erfüllt er vor allem im Leiten von Seminaren und in der Betreuung von Kandidaten.

 

 

CMAS-Anerkennung

Das Dreistern-Tauchlehrerbrevet I3 CMAS.CH ist von der CMAS als international gültiges Zertifikat Moniteur 3 étoiles bzw. Three stars diving instructor anerkannt.

 

 

Zulassungsbedingungen zur Ausbildung

  • vollendetes 20. Altersjahr.
  • Er muss im Besitz des CMAS-Zweistern-Tauchlehrerbrevets sein. Inhaber eines ausländischen CMAS-Brevets müssen den CMAS.CH-Crossoverkurs besucht haben.
  • Bestätigung von 20 Tagen Ausbildungstätigkeit
  • Gültiges Tauchtauglichkeitszeugnis gemäss den allgemeinen Bedingungen.

 

 

Zulassungsbedingungen zum I3 Tauchlehrer

Schlussprüfung mit Erfolg bestanden und folgende Bedingungen erfüllt:

  • Der Kandidat muss im Besitz des Lebensretterbrevets I SLRG oder gleichwertig sein.
  • Er muss im Besitz eines Motorboot-Führerscheins sein.
  • Der Kandidat muss mindestens 500 Tauchgänge aufweisen, davon mind. 400 seit dem D3 CMAS.CH, und in den Schlussprüfung vorangegangenen Jahren mindestens 120 Tauchgänge im freien Wasser durchgeführt . Davon müssen mindestens 20 in einer Tiefe von 50 Meter erfolgt sein.
  • Legt eine Empfehlung vor, erstellt durch den Verantwortlichen der betreffenden regionalen Kommission.
  • erledigt eine Aufgabe entsprechend den Anweisungen des Regionalchefs innerhalb der regionalen , oder nationalen Kommission.

 

 

Ausbildung/Schlussprüfung

  • Teilnahme an der Tauchlehrerausbildung I1
  • Teilnahme an der Tauchlehrerausbildung I2
  • Modul - Physische Disziplinen Manneqin, Geräteschwimmen (Zeitlimite)
  • Partnerrettung Modul - Administration (mündliche Prüfung)
  • Modul - praktische Pädagogik
  • Modul - theoretische Pädagogik

 

Schlussprüfung:

  • Mündliche Prüfung
  • Schriftliche Prüfung
  • Modul - 50 Metertauchgang

 

 

Abschluss und Beurkundung

Die erfolgreiche Absolvierung der I3-Prüfung wird mit der Aushändigung folgender Zertifikate bestätigt:

  • CMAS-Doppelkarte I3
  • I3-Diplom A4

 

TK-Ordner I3  Allgemeine Kurs und Prüfungsbestimmungen (pdf)

Tauchlehrerkurse

 

 

Top

 


Instruktor CMAS.CH

 

 

 

 

 

Befähigung

Der Tauchinstruktor CMAS.CH ist ein I3 Tauchlehrer, der aufgrund seiner hervorragenden Kenntnissen und Qualitäten nominiert wurde. Durch  eine Erfahrung wurde er zum höchst qualifizierten Ausbilder. Er trägt zur Verbesserung der Sicherheit im Tauchen bei und dient den Zielsetzungen der CMAS.CH.


Die regionale Technische Kommission ernennt I3 Tauchlehrer für ein Mandat von zwei Jahren als Tauchinstruktor. Sie werden Mitarbeiter der regionalen und nationalen Technischen Kommissionen der CMAS.CH und nehmen die folgenden Aufgaben an:

  • sicherstellen der kontinuierlichen Ausbildung der Tauchlehrer auf allen Niveaus
  • sicherstellen der Ausbildung der I3 Tauchlehrer CMAS.CH und bescheinigen der von den I3 Kandidaten besuchten Ausbildungsmodule
  • vertreten der Verantwortlichen der regionalen Technischen Kommission in den verschiedenen Ausbildungsmodulen und Abschlussprüfungen
  • in den verschiedenen von der regionalen oder nationalen Technischen Kommission einberufenen Arbeitskommissionen Einsitz nehmen
  • vertreten der allgemeinen Interessen der CMAS.CH: durch ihre Aktivitäten und durch ihr Verhalten; vermitteln der Philosophie der CMAS.CH

Ein Instruktor CMAS.CH ist für eine erste Periode von zwei Jahren ernannt, dann für eine zweite, bevor er seinen Titel als Instruktor CMAS.CH auf Lebzeiten erhält.

 

 

Bestimmungen

Ein Tauchinstruktor ist obligatorischerweise ein CMAS.CH I3 Tauchlehrer mit dem Aktivstatus.

 

 

Prozedur der Ernennung

  1. Der Verantwortliche der regionalen Technischen Kommission kontaktiert den geeigneten Kandidaten und erläutert ihm die Aufgabe des  Instruktors CMAS.CH.
  2. Der qualifizierte Kandidat bestätigt seine Kandidatur indem er dem Verantwortlichen der Region die folgenden Dokumente zukommen lässt:
    • Curriculum vitae als Taucher
    • Liste seiner Ausbildungsaktivitäten
    • Leumundszeugnis
  3. Der Verantwortliche der Region stellt die Kandidatur dem regionalen Vorstand vor, welches souverän entscheidet. Er ist nicht angehalten, bei einer Nichtwahl die Gründe bekannt zu geben.
  4. Der Kandidat wird durch die Region dem nationalen Vorstand der CMAS.CH vorgeschlagen und wird durch diesen für eine erste Periode von zwei Jahren gewählt.
    Er wird durch den nationalen Ausbildungschef schriftlich informiert.
    Er erhält ein A4-Diplom "Tauchinstruktor CMAS.CH" gültig für die zwei vorgesehenen Jahre.
  5. Die Doppelkarte im Kreditkartenformat bleibt die Karte I3 CMAS.CH, dasselbe gilt für die Nummer des Brevets I3 CMAS.CH.

 

 

Top